FN-Erfolgsdaten - Live-Turnierergebnisse

Biomechanik und Physiotherapie für Pferde

"Biomechanik und Physiotherapie für Pferde" ist der Nachfolger des FNverlags-Bestsellers "Physiotherapie für Pferde". Das Buch enthält zahlreiche neue Erkenntnisse und setzt sich zudem theoretisch gut verständlich, aber doch praxisnah mit der Biomechanik auseinander.

Die vorliegende Auflage wurde um einige Zeichnungen und ein umfangreiches Stichwortverzeichnis ergänzt.

In dem Kapitel zur "Biomechanik" wird der Bewegungsablauf der Pferde erklärt. Die funktionelle Anatomie, im Zusammenhang mit vielen Beispielen aus der reiterlichen Praxis, vermittelt Reitern, aber auch Ausbildern, wie eine Bewegungseinschränkung bzw. Bewegungsanomalie entsteht und woran sie erkennbar ist. Der Vorteil: Es kann früher und schneller gehandelt werden.

Im praktischen Teil zur Physiotherapie sind die Abtastgriffe, Massage- und Dehnungsübungen neu überarbeitet, erweitert und genauestens erklärt und um zahlreiche Fotos ergänzt worden. Die praktische Arbeit der Massage und Dehnung erzielt nicht nur körperliches Wohlbefinden beim Pferd, sondern auch Vertrauen.

Ein Buch, für all diejenigen, die sich ihr Pferd gesund und leistungsfähig wünschen, die Gefahr von Verletzung minimieren oder sogar vermeiden wollen. Falls Bewegungsstörungen in Form von Blockaden oder Verletzungen auftreten, lernen Sie effektive Methoden kennen, die die Rehabilitation unterstützen. Schließlich kann dieses Buch helfen, Ursachen für Ausbildungsprobleme und Widersetzlichkeiten zu finden.erieur


ISBN: 978-3-88542-734-6
Typ: Buch
Erschienen: 3. Auflage 2011
Seiten: 232 Seiten, mit vielen farbigen Fotos und Zeichnungen
Maße: 190 x 250 mm, gb. Hardcover

Kundenbewertungen

VeroeffentlichteRezension | 20.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: inRide 12-09

„Ja, so bewegt sich das Becken!“ Ein oberflächlicher Blick ins Buch kann bereits Aha-Erlebnisse vermitteln.. Was passiert vor mir, unter mir und hinter mir, wenn ich reite? Und Warum? Wünschenswert wäre mehr Sicherheitshinweise für die Arbeit am Pferd. Das Thema Biomechanik ist derzeit „in“. Und das Buch darum ein absolutes must have! Zeitlos. Methodik, Didaktik, Inhalt, Preis-Leistungsverhältnis – alles stimmt

VeroeffentlichteRezension | 20.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Voltigierzirkel 2-09

Reiter und Ausbilder beeinflussen täglich den Bewegungsapparat ihres Pferdes und sollten deshalb mit der Biomechanik vertraut sein. Das heißt, sie sollten wissen, wie die Bewegungsabläufe funktionieren, welche Bewegungen wo stattfinden und wo Blockaden auftreten können. Das Ziel jeglicher Pferdeausbildung besteht ja darin, den Bewegungsapparat zu stärken, Geschmeidigkeit zu gewinnen und das Pferd in die Lage zu versetzen, den gestellten Anforderungen gerecht zu werden. – und die Gesundheit zu erhalten! Um das zu erreichen, ist anatomisches und biomechanisches Grundwissen ein „Muss“. Die Autorin widmet der „Biomechanik“ ein ausführliches Kapitel und stellt die Funktionen und Strukturen des Bewegungsapparates ausführlich dar. Dieses Wissen versetzt den Leser in die Lage, das Zusammenspiel von Knochen, Gelenken und Weichteilen (Muskeln, Sehnen, Bänder) in einer Bewegung zu erkennen, die Bewegung seines Pferdes zu beurteilen, die Belastbarkeit besser einzuschätzen und damit Überlastung und Verletzungen zu vermeiden. In farblich bgesetzten „Merkkästen“ werden hinweise zusammengefasst, die von elementarer Bedeutung sind. Sehr schön und verständlich wird z.B. die Tragfähigkeit des Pferderückens schematisch dargestellt und als Hinweis abgeleitet: „Die Wirbelsäule in Zusammenarbeit mit den Ripp und dem Brustbein ist das Zentrum der Biomechanik des Pferdes“. Buchstäblich „von Kopf bis Fuß“ werden alle wichtigen Gelenke und Funktionseinheiten wichtiger Gelenke und Funktionseinheiten durchgegangen und erläutert, wie Bewegung nicht nur in den zum Gelenk gehörenden Muskeln stattfindet, sondern dass Bewegungen immer einen „Domino-Effekt“ haben. Weitere Kapitel widmen sich der detaillierten Beobachtung des Pferdes im Stand und in der Bewegung und der Massage als der „Kunst, mit den Händen zu heilen“. Des Weiteren erklärt die Autorin Sinn und Zweck von Dehnübungen sowie deren genauer Ausführung und Wirkung. Physikalische Therapien wie u.a. Eis, Laser, Magnetfeldtherapie, Muskelstimulator, Ultraschall und Matrix-Rhythmus-Therapie werden in Ausführung, Wirkung und Kontraindikation beschrieben. Die aktive Rehabilitation durch funktionelle Bewegungen wird in Zielsetzung und mit den verschiedenen Methoden und Hilfsmitteln sehr verständlich erklärt. Den Abschluss des Buches bildet das Kapitel „vorbeugende Maßnahmen“. Damit schließt sich der Kreis von den am Anfang beschriebenen Ursachen von Verspannungen und Verletzungen bis zu den „hausgemachten“ Gefahrenquellen (Sattel, Trense, Hilfszügel, Zähne, Beschlag,...) und deren Beseitigung. Dieses Buch bietet dem interessierten und ausdauernden Leser wirklich die Möglichkeit, die zusammenhänge klar zu erfassen und das theoretische Wissen, das er benötigt, um Entwicklungserfolge und Belastbarkeit seines Pferdes zu erkennen und das Training und den Ausbildungsweg gegebenenfalls anzupassen.

VeroeffentlichteRezension | 27.04.2010
5 von 5 Sternen!

„Biomechanik und Physiotherapie für Pferde“ ist ein Buch, das verstauben darf. Aber keinesfalls im Bücherschrank, sondern im Stall. Dort soll der Leser mal umblättern, mal Pferdemuskeln fühlen. Mit dem Buch der norwegischen Physiotherapeutin Helle Katrine Kleven in der Hand kann der Reiter sein Pferd nach einer Checkliste beobachten und so körperliche Mängel schnell entdecken. Ein absolutes Plus ist die verständliche Schreibe, die zahlreiche Skizzen, die positiven und negativen Fotovergleiche, die Kästen mit Wissenshäppchen. All das macht das schwierige Thema um die Biomechanik anschaulich. Alltagsrelevant sind die vielen Fragen, die die Autorin beantwortet: Warum Pferde kräftigere Knorpel bekommen, wenn sie auf unterschiedlichen Böden trainiert werden, ob knackende Gelenke ein Alarmzeichen sind, wann Muskeln isometrisch arbeiten. Warum „Muskeln brennen“ und wie dieses Brennen mit Hilfszügeln zusammenhängt. Oder dass ein „klapperndes“ Maul entspannt ist, obwohl genau meist negativ gedeutet wird. Sie erklärt Phänomene wie instabile Knie, gibt Trainingstipps wie Trab-Galopp-Übergänge für verspannte Rücken und vieles mehr. Die Autorin war offizielle Betreuerin des deutschen Vielseitigkeitsteams bis 2000 Reiter Revue Int. 10/09

VeroeffentlichteRezension | 27.04.2010
5 von 5 Sternen!

Mit Helle Karine Klevens Buch hat jeder Reiter ein Hilfsmittel, um selber erkennen zu können, ob alles mit seinem Vierbeiner in Ordnung ist. Sie erklärt eingängig und prägnant die Zusammenhänge zwischen Biomechanik und Reiten und gibt viele Tipps, damit Ihr Pferd lange gesund bleibt. Probleme sind deutlich beschrieben und durch eine gute Bebilderung ergänzt, sodass das Buch zum ständigen Nachschlagewerk wird. Kleven beschreibt außerdem Schritt für Schritt, welche physiotherapeutischen Übungen der Reiter selber machen kann, kurzum: ein Buch, das in keinem Regal fehlen sollte. Dressurstudien 3/09

VeroeffentlichteRezension | 27.04.2010
5 von 5 Sternen!

Helle Katrine Klevens „Biomechanik und Physiotherapie für Pferde“ ist das Nachfolgebuch des im Jahr 2000 erschienenen Buchs „Physiotherapie für Pferde.“ Neu hinzugekommen sind vor allem die Informationen über die Biomechanik des Pferdes, also die Funktionen und Strukturen seines Bewegungsapparates. Kleven beschreibt ausführlich Muskeln, Skelett, Anatomie und Bewegungsabläufe im Hinblick auf ihren Normalzustand und wie man Abweichungen erkennt. Sie zeigt die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Körperteilen des Pferdes und erklärt, warum die Ursachen für ein bestimmtes Problem oft an einer ganz anderen Stelle zu suchen sind – wie zum Beispiel ein unpassender Sattel zu Leberschäden oder schon eine kleine Unebenheit an den Zähnen zu Lahmheit führen kann. Das Buch richtet sich dabei gleichermaßen an Turnierreiter, Profireiter und Freizeitreiter und gibt ihnen Wissen an die Hand, durch das sie Anzeichen für Verspannungen ihres Pferdes richtig deuten und in manchen Fällen sogar selbst beheben können. Die Autorin, die Physiotherapeutin nicht nur für Pferde, sondern auch für Menschen ist, geht detailliert auf vorbeugende Maßnahmen wie Massage ein sowie auf verschiedene Therapieformen (darunter Wasser- oder Eisanwendungen, Magnetfeld- und Laserbehandlungen, Laufbänder oder Führmaschinen). Außerdem erklärt sie, welche Auswirkung unpassende Ausrüstungsgegenstände wie Sattel, Sattelgurt, Reithalfter und Hilfszügel haben. Zahlreiche Abbildungen in Farbe erleichtern das Verständnis. Equitrends 7/09

Theo | 02.06.2009
5 von 5 Sternen!

Zum Thema Biomechanik und Physiotherapie das beste Buch, was ich bisher gelesen habe. Ich bin begeistert, hier wird die Theorie endlich einmal verständlich erklärt und Zusammenhänge werden klar dargestellt. Jede Seite führt beim Leser zu einem Aha-Erlebnis. Dieses Buch ist es schon alleine wegen dem theoretischen Teil wert, von jedem gelesen zu werden, der etwas mit Pferden zu tun hat! Ein Buch, das ich wirklich jedem empfehlen kann.

Ihre Meinung ist uns wichtig!!

Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu diesem Artikel. Loggen Sie sich dafür in unserem Shop ein. Als Rezensent bleiben Sie mit ihrem Nicknamen anonym.


Nicht angemeldet?
Dann melden Sie sich hier an!

Helle Katrine Kleven

Helle Katrine Kleven, geb. 1964 in Norwegen, lebt seit 1988 in Deutschland. Sie ist Physiotherapeutin und Manualtherapeutin im Humanbereich. Frau Kleven hat sich durch Lehrgänge in England und Deutschland im Bereich „Physiotherapie und Osteopathie für Pferde“ ausbilden lassen und sich über viele Jahre darauf spezialisiert. Seit 1996 arbeitet Sie als Therapeutin für Pferde. Sie ist durch zahlreiche Presseveröffentlichungen sowie viele Lehrgänge und Vorträge bekannt. Helle Kleven war u.a. die offizielle Betreuerin der Pferde des Deutschen Vielseitigkeitsteams und des Distanzpferdeteams von 1998-2000.

 

Weitere Artikel von Helle Katrine Kleven

Anforderung eines Rezensionsexemplars

Gern senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des oben abgebildeten Titels. Nutzen Sie dafür das folgende Kontaktformular.

Bitte teilen Sie uns in Ihren Anmerkungen auch mit, für welche Medien Sie schreiben und in welchem Medium Sie die Rezension des angeforderten Titels planen.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Anmerkung

Ihr Kontakt zum FNverlag

Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Tel.: 0 25 81/63 62-223
Fax: 0 25 81/63 31 46
Internet: www.fnverlag.de
E-Mail: werbung-fnverlag@fn-dokr.de

Dateien zum Download

Hier können Sie sich den Waschzettel sowie ein Pressebild herunterladen.

Pressebild
Abmessung: 2545 x 3269 Pixel
Dateigröße: 1,56mb
Jetzt herunterladen

Waschzettel
Dateigröße: 149,05kb
Jetzt herunterladen