FN-Erfolgsdaten - Live-Turnierergebnisse

Doppellonge - eine klassische Ausbildungsmethode

Die Arbeit mit der Doppellonge ist eine bewährte Ausbildungsmethode nach dem System der klassischen Ausbildung. Sie ist hervorragend geeignet, sich die Arbeit unter dem Reiter oder im Gespann zu erleichtern und hierdurch zu einem harmonischen Miteinander sowie besseren Leistungen zu gelangen. Sinn dieses Buches ist es, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Doppellonge im System der klassischen Ausbildung, der Ausbildungsskala, aufzuzeigen. Dem Praktiker werden wertvolle Tipps, Anregungen und Hilfestellungen für die Ausbildung der Pferde in allen Sparten des Pferdesports gegeben.

Ausgehend von den Grundtechniken in der Handhabung der Doppellonge und der dafür erforderlichen theoretischen Kenntnisse wird die Ausbildung des Pferdes in einzelnen Lernschritten vom ersten Anlongieren bis hin zum Springen an der Doppellonge und der Vorbereitung zur weiteren Arbeit an der Hand gezeigt. Im Anschluss daran wird auf die Ausbildung des Fahrpferdes eingegangen. Sinn, Zweck und Durchführung der Bodenrickarbeit und des Springens an der Doppellonge, sowie das systematische Vorgehen bei der Entwicklung von Piaffe und Passage sind die Inhalte der nachfolgenden Kapitel.


ISBN: 978-3-88542-717-9
Typ: Buch
Erschienen: 8. Auflage 2017
Seiten: 136 Seiten, mit über 100 farbigen Fotos und Zeichnungen
Maße: 168 x 240 mm, gb. Hardcover

Käufer dieses Artikels kauften auch

Loseblattsammlung
 

€ 15,90

Loseblattsammlung
 

€ 15,90

Ringbuch

€ 16,00*

Kundenbewertungen

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Sachsens Pferde 10/1998

Der Autor Wilfried Gehrmann, Leiter der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland, zeigt in dem Buch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Doppellonge im System der klassischen Ausbildung (Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, Geraderichtung, Versammlung): Grundprinzip ist ein harmonisches Miteinander zur Leistungsverbesserung. Ziel der Ausbildungsskala sind immer Harmonie, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Das Buch enthält viele wertvolle Tipps, Anregungen und Hilfestellungen für die Ausbildung der Pferde in allen Sparten des Pferdesports. Ausgehend von den Grundtechniken in der Handhabung der Doppellonge und die hierfür erforderlichen theoretischen Kenntnisse, wird die Ausbildung des Pferdes in einzelnen Lernschritten von ersten Anlongieren bis hin zum Springen an der Doppellonge und der Vorbereitung zur weiteren Arbeit an der Hand gezeigt. Im Anschluss daran wird auf die Ausbildung des Fahrpferdes eingegangen. Sinn, Zweck und Durchführung der Bodenrickarbeit und des Springens an der Doppellonge sowie das systematische Vorgehen bei der Entwicklung von Piaffe und Passage sind die Inhalte der nachfolgenden Kapitel. Die Arbeit der Doppellonge dient zur Ausbildung, Korrektur und Leistungsverbesserung von Pferden jedes Alters und Leistungsstandes. Durch das Longieren mit der Doppellonge kann die einfache Longenarbeit verfeinert fortgesetzt werden und der Longenführer hat durch die äußere Longe eine verstärkte Einwirkungsmöglichkeit auf das Pferd. Dieses kann auf die Handarbeit für die höhere Schulung in der Dressur vorbereitet werden bzw. für das Ziehen im Gespann an das Geschirr gewöhnt werden. Dieses Buch ist somit für alle Ausbilder sowie Dressur-, Springreiter und Fahrer, die mit der Doppellonge arbeiten wollen, ein unentbehrliches Nachschlagewerk.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Reiterjournal 12/1998

Die einen halten es mit der klassischen Reitkunst, die anderen suchen nach neuen Wegen. Beide Gruppenführen seit Jahren quasi einen Kampf, der sich vornehmlich auf dem hippologischen Buchmarkt widerspiegelt. Klar, dass sich der Verlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung den klassischen Themen verpflichtet sieht. Was Wunder, war es doch der in Warendorf tätige Albert Rother, der ein Pferd mit der Doppellonge zur Grand-Prix-Reife brachte, ohne auch nur ein einziges Mal im Sattel gesessen zu haben. Übrigens, auch Fritz Stahlecker hat ihn Geislingen den Hengst Weyden vornehmlich an der Doppellonge ausgebildet. Lars Gehrmann beschreibt in seinem handwerklich gut gemachten und bestens bebilderten Buch, wie man mit der Doppellonge umzugehen hat. Aber Achtung! Der interessierte Anfänger mag aus diesem Buch eine Menge lernen, die praktische Anwendung aber sollte er tunlichst den erfahrenen Könnern überlassen. Vor Selbstversuchen kann nur gewarnt werden. In der modernen Ausbildung der Pferde sollte die Doppellonge ein Hilfsmittel bleiben und nicht das Reiten ersetzen – das korrekte Reiten, versteht sich.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Reitsport Weser-Ems 9/1998

Arbeit mit der Doppellonge Die Arbeit mit der Doppellonge ist weitaus effektiver als das „herkömmliche“ Longieren: Durch die verbesserten Einwirkungsmöglichkeiten können Losgelassenheit, Gehorsam und Versammlung erarbeitet und dann auf das Reiten oder Fahren umgesetzt werden. Wie die Doppellonge richtig zu handhaben ist und welche Ausbildungsschritte erforderlich sind, erklärt Wilfried Gehrmann, Leiter der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland, in dem beim FN-verlag erschienenen Buch „Doppellonge – Eine klassische Ausbildungsmethode“.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: ekz-Informationsdienst 01/1999

Longieren (d.h. das Bewegen des Pferdes in den Grundgangarten an einer Leine) ist sowohl hilfreich bei der Ausbildung junger als auch bei der Korrektur verrittener Pferde. Die Doppellonge – aus 2 einzelnen Leinen – eignet sich für jedes Stadium der Ausbildung. Der Autor, Leiter der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland, beschreibt die Ausbildung des Longenführers, Ausrüstung und Vorbereitung für junge Pferde, die Einsatzmöglichkeiten in Dressur, Springen, Fahren, Voltigieren und Geländereiten sowie die weiterführenden Arbeiten in diesen Bereichen. Abschließend zeigt er Probleme und deren Lösungen auf. Übersichtliche Darstellung mit hilfreichen Zeichnungen und Fotos.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Unbekannt

„Ein außergewöhnlich informativer Lehrbeitrag für die Ausbildung des Pferdes, vollständig, sehr gut aufgemacht und gegliedert.“ (Reitmeister Günther Festerling). Inhalt: Handhabung der Doppellonge, Ausrüstung, Anlongieren, Erarbeiten von Lektionen, Vorbereitung zur Handarbeit, Bodenrickarbeit, Springen an der Doppellonge, Hinweise zur Ausbildung von Fahrpferden, Arbeit von Korrekturpferden, Demonstration von Versammlung.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: HIPPO aktuell

Zunehmend an Bedeutung gewonnen hat in letzter Zeit wieder die Arbeit mit der Doppellonge. Sie ist hervorragend geeignet, sich die Arbeit unter dem Reiter oder im Gespann zu erleichtern und hierdurch zu einem harmonischen Miteinander sowie besseren Leistungen zu gelangen. Mit Wilfried Gehrmann, dem Leiter der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland, hat sich ein Fachmann erster Klasse diesem Thema gewidmet. Ein Buch, das die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Doppellonge im System der klassischen Ausbildung, der Ausbildungsskala, aufzeigt. Dem Praktiker werden wertvolle Tipps, Anregungen und Hilfestellungen für die Ausbildung der Pferde in allen Sparten des Pferdesports gegeben. Der Leser erfährt alles über die Grundtechniken in der Handhabung der Doppellonge, die Ausbildung des Pferdes in einzelnen Lernschritten, bis hin zum Springen an der Doppellonge und der Vorbereitung zur weiteren Arbeit an der Hand. Des weiteren wird die Ausbildung des Fahrpferdes thematisiert. Und auch den Themen Bodenrickarbeit sowie Entwicklung von Piaffe und Passage sind weitere Kapitel dieses Buches gewidmet.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Rezension auf Amazon.de 09/1999

Ich habe selber vier Pferde und bin durch eine Freundin auf die tollen Möglichkeiten der Doppellongenarbeit aufmerksam geworden. Als Anleitung kaufte ich mir das Buch von Herrn Gehrmann. Ich kann es sehr gut weiterempfehlen, da hier wirklich Schritt für Schritt erklärt wird, wie gearbeitet werden muss. Von der Anleitung über das geeignete Arbeitsmaterial, die geeignete Umgebung und auch die Anforderungen an den Longenführer liegt hier eine sehr detaillierte Darstellung der Möglichkeiten im Dressurmäßigen Arbeiten vor. Interessant in diesem Zusammenhang und auch zu empfehlen ist das erschienene Video.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Rezension auf Amazon.de 10/1999

Dieses Buch ist gut geschrieben. Ob nun für den normalen Gebrauch der Longenarbeit oder für die Vorbereitung zum Kutsche fahren. Hätte mir mehr ausführliche Einzelheiten gewünscht, über die Handhabung und Hilfengebung.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Rezension auf Amazon.de 12/2003

In seinem Buch „Doppellonge – Eine klassische Ausbildungsmethode“ hält Wilfried Gehrmann ein Plädoyer für die Arbeit mit der Doppellonge. Das Plädoyer an sich ist ihm gut gelungen, denn er zeigt von Anreiten des Pferdes bin hin zur Springausbildung oder höheren Dressur viele Einsatzmöglichkeiten der Doppellonge auf. Aber gerade Einsteigern wird dieses Buch in der Praxis keine Hilfe sein. Viele Ausbildungselemente bleiben zu allgemein beschrieben oder werden als „selbstverständlich“ hingestellt. So entsteht leicht das Gefühl, andere für einen Profi selbstverständliche Ausbildungselemente werden erst gar nicht genannt. Dies zeigt sich immer wieder, wenn der Autor Handgriffe voraussetzt, die ein Einsteiger nicht unbedingt kennen muss. Außerdem spricht Gehrmann Probleme an, für die er dann aber keine Lösungsvorschläge gibt (wie z.B. die Peitschenhandhabung beim Handwechsel). Gehrmann empfiehlt in seinem Buch ausschließlich die Verwendung einer Doppellonge aus einem Stück. Diese hat aber den Nachteil, dass ein losgerissenes Pferd mit der Schlaufe hängen bleiben kann. Auf wichtige technische Dinge wie die Verschnallung der Longe wird nur wenig eingegangen. Der Leser bleibt im unklaren darüber, welche Art der Verschnallung welche Möglichkeiten bietet. Wissenswert sind seine Hinweise zur Pferdeausbildung. Gehrmann geht sowohl auf die Gesamtausbildung als auch auf die tägliche Ausbildungseinheit ein und gibt außerdem Auskunft über die ungefähre Zeitdauer der einzelnen Phasen. Vor allem bei der Beschreibung der weiterführenden Arbeit mit der Doppellonge (Kapitel 7) werden verschiedene Arbeitsphasen inhaltlich näher beschrieben. Während das erste Anlongieren des Pferdes und die Erarbeitung von Piaffe und Passage sehr ausführlich dargestellt werden, bleiben für den Freizeitreiter wichtige Übungen wie z.B. das Schenkelweichen leider sehr kurz. Auch der kleine Ausflug in die Pferdeanatomie ist informativ. Kurz und knapp wird der Aufbau des Pferderückens und die Auswirkung des Reitens auf den Rücken erläutert. Hier wäre eine ausführliche Bebilderung jedoch vorteilhaft gewesen. Empfehlenswert ist die stichwortartige Übersicht mit Lösungsmöglichkeiten zu 33 Problemsituationen beim Longieren im letzten Kapitel. Diese 6 Seiten bieten mehr praktische Informationen als die 127 vorausgegangenen Seiten. Doch trotz dieses „Highlights“ kann ich dieses Buch nur als Sekundärliteratur empfehlen.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Rezension auf Amazon.de 08/2002

Ein sehr interessantes Buch mit schönen Bildern. Klar formuliert werden die Möglichkeiten, die die Arbeit mit der Doppellonge bietet, gezeigt. Allerdings ersetzt einem dieses Buch keine komplette Lehrkraft – es bietet lediglich einen Überblick über die Theorie. Wer es richtig machen will, sollte einen Lehrgang besuchen!

Ihre Meinung ist uns wichtig!!

Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu diesem Artikel. Loggen Sie sich dafür in unserem Shop ein. Als Rezensent bleiben Sie mit ihrem Nicknamen anonym.


Nicht angemeldet?
Dann melden Sie sich hier an!

Wilfried Gehrmann

War von 1979 bis 2004 Leiter der Landes Reit- und Fahrschule Rheinland. Er ist Inhaber des Deutschen Reitabzeichen in Gold, Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung der Berufsreiter im Deutschen Reiter- und Fahrerverband e.V., anerkannter Richter im Reiten und Fahren sowie Mitglied in vielen Prüfungsausschüssen und kann schlechthin als Experte mit der Arbeit an der Doppellonge bezeichnet werden.

Weitere Artikel von Wilfried Gehrmann

Anforderung eines Rezensionsexemplars

Gern senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des oben abgebildeten Titels. Nutzen Sie dafür das folgende Kontaktformular.

Bitte teilen Sie uns in Ihren Anmerkungen auch mit, für welche Medien Sie schreiben und in welchem Medium Sie die Rezension des angeforderten Titels planen.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Anmerkung

Ihr Kontakt zum FNverlag

Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Tel.: 0 25 81/63 62-223
Fax: 0 25 81/63 31 46
Internet: www.fnverlag.de
E-Mail: werbung-fnverlag@fn-dokr.de

Dateien zum Download

Hier können Sie sich den Waschzettel sowie ein Pressebild herunterladen.

Pressebild
Abmessung: 2084 x 2945 Pixel
Dateigröße: 5,95mb
Jetzt herunterladen

Waschzettel
Dateigröße: 147,39kb
Jetzt herunterladen