FN-Erfolgsdaten - Live-Turnierergebnisse

Siege werden im Stall errungen

Hochmotivierte, kerngesunde Pferde nur durch Verbesserung der Haltungsbedingungen? Natürliche Hormonsteuerung ohne Pillen, Pülverchen und Spritzen? Warum ist Dauerstress so gefährlich, und wie lässt sich der vierbeinige Partner vor unnötigen, vorzeitigem Verschleiß schützen?

In diesem Buch wird das Geheimnis dauerhafter Leistungsfähigkeit gelüftet. Und: Pferde lange gesund zu halten muss nicht teuer sein! Dieses Buch ist ein hippologisches Schätzchen, das sich vom Durchschnitt abhebt, weil es veterinärmedizinische Zusammenhänge erklärt, die normalerweise unbeachtet bleiben.

Spannend geschrieben ist es obendrein: Pures Lesevergnügen und biologischer Leistungskurs in einem, so begeistert es Fachleute, Profi- und Amateurreiter gleichermaßen. Zitate, Statements bekannter Reiter, Praxistipps, exzellente Grafiken und wunderschöne Fotos runden das Werk ab.

Expertenmeinung:
„Alle Lebewesen müssen sich für ein erfolgreiches Leben und Überleben auf ständig sich ändernde Umweltbedingungen einstellen. Bei diesen komplexen Kommunikations- und Reaktionsmechanismen sind immer Hormone beteiligt. Hormone kontrollieren Stoffwechsel, Wachstum, Differenzierung und Fortpflanzung, sie sind aber auch an Verhaltensmustern, Gefühlen und Stimmungslagen beteiligt.“

Prof. Dr. Hans-Otto Hoppen, Tierärztliche Hochschule Hannover
 


ISBN: 978-3-88542-392-8
Typ: Buch
Erschienen: 1. Auflage 2005
Seiten: 248 Seiten mit Zeichnungen und farbigen Fotos
Maße: 190 x 250 mm, gb. Hardcover

Kundenbewertungen

VeroeffentlichteRezension | 24.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: WN 12-09

Dargestellt wird die Geschichte einer Rasse, die häufig ihr Gewand gewechselt hat, aber nir ihr Gesicht verlor. Der Holsteiner ist seinem Typ treu geblieben. Seine äußere Erscheinung und inneren Werte wurden durch das Leben „zwischen den Meeren“ geprägt. Heute steht die Holsteiner-Zucht in voller Blüte. Pferde aus Deutschlands Norden setzen auf den Turnierplätzen der Welt Akzente, und ihre Gene durchdringen alle erfolgreichen Springpferdezuchten. Die Einkreuzung englischen Vollbluts hat Härte und Ausdauer bereits im 19. Jahrhundert geprägt und war mitverantwortlich für die Umwandlung vom reinen Wirtschaftspferd in ein modernes Sportpferd. Der Einsatz von französischen Hengsten sorgte zudem für eine Weiterentwicklung. Grundlage war vor allem die Treue der Züchter zu den alten Mutterstämmen. Ein lesenswertes Buch über den Holsteiner, der – so ein Werbespruch – keine Grenzen kennen soll.

VeroeffentlichteRezension | 24.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Schleswig-Holsteinische Landeszeitung 12-09

Zweitausend Gramm geballtes Wissen um einen der begehrtesten Vierbeiner der Welt – das Holsteiner Pferd- 384 Seiten voller Informationen, Anekdoten, Züchterporträts und Pferdepersönlichkeiten. Zu schwer und zu umfangreich für eine Bettlektüre, bietet das Buch über die Erfolgsgeschichte der Sportpferdezucht zwischen den Meeren Lesestoff auf Wochen. Also den passenden Platz für das Werk suchen und sich dann hinein vertiefen: Angefangen bei der Geschichte der Holsteiner Pferdezucht, den Aufbau des Verbandssitzes in Elmshorn und die Entwicklung der Hengsthaltung. Das umfangreichste Kapitel ist den Hengstlinien und Stutenstämmen sowie dem Zuchtprogramm gewidmet – das Herzstück der Holsteiner Zuchtpolitik. Im Anhang kann sich der Leser an der Auflistung der Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften erfreuen. Und da das Hamburger Springderby weltweit einzigartig in seinen Anforderungen ist, sind auch alle Holsteiner Siegerpferde seit 1922 aufgeführt, 22 an der Zahl. Das buch ist also eine wahre Fundgrube rund um das Holsteiner Pferd und die wichtigsten zweibeinigen Begleiter – vom unvergesslichen Fritz Tiedemann bis zum Holsteiner Urgestein Herbert Blöcker. Fantastische Fotos von bestehender Brillanz machen jedes Kapitel zum Hingucker. Ein Muss für jeden Pferdebegeisterten!

VeroeffentlichteRezension | 24.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Bayerns Pferde 1-08

Der Untertitel führt in die Irre. Monika Krämer geht es in ihrem Buch „Siege werden im Stall errungen – Das Anti-Aiging-Programm für Sport- und Freizeitpferde“ nicht um Verjüngungskuren, Lifting- und Frisiertipps. Die Autorin will selbstverständlich mehr. Auf knapp 250 Seiten behandelt sie das weite Feld der artgerechten Haltung, angefangen von der richtigen Aufzucht und Ausbildung bis hin zum richtigen Zaun für die Koppel. Der Leser ahnt es bereits: Monika Krämer will viel. Zu viel. Denn mit dem, was die hier an Themen verarbeitet, füllen andere ganze Bibliotheken. Aus jedem der elf Kapitel hätte sie mühelos ein eigenes buch schreiben können. So aber hetzt Krämer durch jede Menge Wissenswertes wie Meridith Michaels-Beerbaum durch den Stechparcours. Fohlenaufzucht, Fütterung, Futterautomaten, Offenstall, Erbanlagen, Stress und Schlafgewohnheiten sind nur einige Punkte im Derby um das große Ganze. Auf der Strecke bleibt bei soviel Ambitioniertheit auf knappem Raum der nötige Tiefgang, auch wenn Krämer in ihren Artikeln viel Fachvokabular aufgreift und anschaulich erklärt. So erfährt der Leser zum Beispiel, dass „Steroidhormone ... Stuten rossen und Hengste durchdrehen“ lassen und überhaupt „in fast allen Stoffwechselfunktionen“ mitmischen. Man erfährt was über „das Säure-Basen-Gleichgewicht“ im Blut, das für einen „optimalen Stoffwechsel“ sorgt. In „Siege werden im Stall errungen“ greift Krämer viele Missstände auf, etwa in Sachen Ausbildung. Und sie bemüht sich darum, keine einseitige Schuldzuweisung abzugeben. „Wer sämtliche Kosten, die mit Aufzucht und Ausbildung eines jungen Pferdes verbunden sind, in Rechnung stellt, kann es sich eigentlich nicht leisten, einen Dreijährigen unter 7.000 Euro zu verkaufen“, gibt Krämer zu bedenken und geißelt (sicher zu recht) die ökonomisch bedingte Ausbildungstour vieler Jungpferde. Gleichwohl: Man vermisst gier die konkreten Fälle, Ross und Reiter (respektive Züchter) werden nicht genannt. So bleiben die Vorwürfe immer im Allgemeinen, auf den Schlips getreten muss man sich hier keiner fühlen. Stattdessen kommen Prominente wie Isabell Werth, Heike Kemmer und Ludger Beerbaum zu Wort, die erklären, wie richtig sie alles machen. Trotzdem: Monika Krämers Buch bleibt unterm Strich ein lesenswertes Nachschlagewerk, gibt viele Denkanstöße und Tipps. Es ist ein umfassender Appell für etwas, was eigentlich selbstverständlich sein sollte – der vernünftige Umgang mit Sportkamerad Pferd.

VeroeffentlichteRezension | 24.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Mail Frau Löwer 2-09

… Ich kenne Ihr Buch Siege werden im Stall errungen schon seit einigen Jahren und halte es für eine der sinnvollsten Publikationen der letzten Jahre. Meiner Meinung nach, sollte diese buch jeder Pferdehalter gelesen haben. Es bietet einen hervorragenden Überblick über alle wichtigen Bereiche unseres Partners Pferd. Angefangen von der Ethologie, über die Zucht und Ausbildung bis hin zur artgerechten Haltung. Ich habe viele Seminare bei der Kölner Pferdeakademie absolviert und dort ihr Buch empfohlen. Es wurde daraufhin auf die Buchliste aufgenommen und wird u.a. in den Seminaren zum FN Sachkundenachweis Pferdehaltung zur Ansicht ausgelegt. Wir sind gerade dabei unser Buchsortiment neu zu strukturieren und haben ihr Buch bereits ins Lager genommen.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Servicebrief Nr. 49

Bisher war Anti-Aging im Pferdesport noch kein Thema, aber es wird mit Sicherheit eins werden. Denn welcher Reiter würden ich gerne den Leistungsabbau seines Pferdes hinausschieben oder verzichtet freiwillig auf ein robustes, hochaktives Immunsystem, das Schäden weitgehend selbstständig zu reparieren vermag? Vor allem, wenn es ohne Pharmaka und mit relativ geringen Aufwand zu bewerkstelligen ist? Das Rezept dazu heißt natürliche Hormonsteuerung – ohne Pillen, Pülverchen und Spritzen. Wie man durch artgerechte Haltung bei Sport- und Freizeitpferden die Arbeitsmotivation steigert und die Pferde vor unnötigem, zu frühem Verschleiß und Krankheiten schützt, ist in dem jetzt im FNverlag erschienenen buch „Siege werden im Stalle errungen: Das Anti-Aging-Programm für Sport- und Freizeitpferde“ von Monika Krämer beschrieben. Das penibel recherchierte, 248 Seiten starke buch vermittelt geballtes Fachwissen spannend wie ein Krimi.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Landwirtschaftliches Wochenblatt 06

Pferde werden vielseitig eingesetzt, ob im Sport oder in der Freizeit. Doch nur, wenn auch deren Bedürfnisse berücksichtigt werden, lassen sich Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Vierbeiner langfristig sichern. In diesem Buch beschreibt die Autorin, wie durch artgerechte Haltung und Fütterung, aber auch durch den richtigen Umgang mit dem Pferd dessen Gesundheit und Motivation gefördert werden. Dabei geht se auch auf die negativen Auswirkungen von Dauerstress und Leistungsdruck bei Jungpferden sowie die Folgen einer nicht pferdegerechten Ausbildung bzw. Haltung ein. Eine ansprechende und empfehlenswerte Lektüre für jeden Pferdefreund.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Euroriding News 3-5/06 Hochmotivierte, kerngesunde Pferde durch die Verbesserung der Haltungsbedingungen, natürliche Hormonsteuerung ohne Pülverchen und Spritzen, Schutz vor vorzeitigem Verschleiß? Wie das funktioniert, erläutert dieses von Monika Krämer fundiert und locker geschriebene „Anti-Aging-Programm für Sport- und Freizeitpferde“. Ein Thema, das bisher in so kompakter Form kaum aufbereitet wurde.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: CAP 3-06

Der Titel führt ein wenig in die Irre, denn um Turnierreiterei geht es hier nur am Rande, das Thema des Buches ist die möglichst artgerechte Haltung des Pferdes. Dazu gehören unter anderem die richtige Aufzucht, das altersgerechte Anreiten und die individuelle Fütterung. Das Buch bietet dazu eine detaillierte Zusammenfassung der heutigen Erkenntnisse. Dazu zählen der richtige Trainingsaufbau, die Zahnpflege, die Wirkung verschiedener Futtermittel sowie die Vor- und Nachteile des Eindeckens. Menschen mit langjähriger Pferdeerfahrung lesen allerdings kaum Neues. So wird z.B. beschrieben, dass Stress und plötzlicher Futterwechsel Pferde auf die Verdauung schlägt, dass Ständerhaltung nicht tierschutzgerecht ist, die Pferde nicht zu früh angeritten sowie regelmäßig entwurmt werden sollten. Der Einsteiger erfährt in dem im netten Stil geschriebenen und übersichtlich gehaltenen Buch jedoch viel Wissenswertes. Fazit: Eine detaillierte Zusammenfassung über die richtige Pferdehaltung.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Pferde + Sport in Schleswig-Holstein 12-05

Das könnte so einfach sein: es geht um gesunde Haltung zur Gesunderhaltung unserer Sport- und Freizeitpartner. Die Abhängigkeit von Leistungsfähigkeit und Instinktverhalten, aber auch, wie man durch artgerechte Haltung bei Sport- und Freizeitpferde die Arbeitsmotivation steigert und sie vor zu frühem Verschleiß und Krankheiten schützt, wurde noch nie so umfassend und nachvollziehbar zusammengestellt. Die Autorin bietet ernsthaften Inhalt und viel Information kombiniert mit echtem Lebensvergnügen.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Pferde heute 6-05

Die einzelnen Kapitel und Themenkreise in diesem Buch mit dem trendigen Untertitel „Das Anti-Aigin-Programm für Sport- und Freizeitpferde“ sind eigentlich nicht neu: viele gute Tipps zur Haltung und zum Training von Pferden, die Pferde lange gesund und leistungsfähig bleiben lassen. Das Interessante daran ist der Zusammenhang, in den das Ganze gestellt wird, der „rot Faden“, der durch das ganze buch läuft: Monika Krämer beweist, dass das Altern des Pferdes, das Nachlassen des Leistungswillens keineswegs (nur) durch Gene vorprogrammiert ist, sondern dass die Haltung eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Dabei werden alle Aspekte beleuchtet von der Aufzucht über das Anreiten und das Training bis hin zur Unterkunft und der sinnvollen Fütterung. Die Autorin bleibt dabei nicht an der Oberfläche, sondern dringt tief in jedes einzelne Thema ein, zeigt genau auf, warum dieses oder jenes Futtermittel geeigneter ist, wie man eine Gruppenhaltung sinnvoll organisiert, so dass jedes einzelne Pferd auch zu seinem Recht kommt, oder wie die „Weidelust“ nicht zum „Weidefrust“ wird. Neben vielen aussagefähigen Fotos gibt es Tabellen, an denen man sich orientieren kann. Hinzu kommt die frische Sprache der Autorin, die viel Wissen ohne den erhobenen Zeigefinger vermittelt und auch vor kritischen Bemerkungen nicht zurückschreckt.

Ihre Meinung ist uns wichtig!!

Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu diesem Artikel. Loggen Sie sich dafür in unserem Shop ein. Als Rezensent bleiben Sie mit ihrem Nicknamen anonym.


Nicht angemeldet?
Dann melden Sie sich hier an!

Monika Krämer

Monika Krämer wurde ebenso durch ihren lockeren Sprachstil wie die Fähigkeit, auch die schwierigsten Zusammenhänge leicht verständlich darzustellen, bekannt. Die passionierte und vielseitig gebildete Reiterin beschäftigte sich 20 Jahre mit Lernmaterialien und Motivationspsychologie, ehe sie ihr Wissen auf das Pferd übertrug. Das Ergebnis sind penibel recherchierte Bücher, die geballtes Fachwissen so spannend wie einen Krimi vermitteln.

Anforderung eines Rezensionsexemplars

Gern senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des oben abgebildeten Titels. Nutzen Sie dafür das folgende Kontaktformular.

Bitte teilen Sie uns in Ihren Anmerkungen auch mit, für welche Medien Sie schreiben und in welchem Medium Sie die Rezension des angeforderten Titels planen.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Anmerkung

Ihr Kontakt zum FNverlag

Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Tel.: 0 25 81/63 62-223
Fax: 0 25 81/63 31 46
Internet: www.fnverlag.de
E-Mail: werbung-fnverlag@fn-dokr.de

Dateien zum Download

Hier können Sie sich den Waschzettel sowie ein Pressebild herunterladen.

Pressebild
Abmessung: 1182 x 1518 Pixel
Dateigröße: 2,41mb
Jetzt herunterladen

Waschzettel
Dateigröße: 142,93kb
Jetzt herunterladen