FN-Erfolgsdaten - Live-Turnierergebnisse

Übungsreihen für Dressurlektionen bis Grand Prix

Das Bestreben dieses Buches ist das Heranführen und Erlernen von neuen Lektionen durch zielgerichtetes Arbeiten mit Hilfe einer Auswahl und Reihenfolge von Übungen. Die Übungen werden genau vorgestellt und in verschiedene Abschnitte, wie Zweck der Übung, Erklärung, zu beachtende Dinge und hilfreiche Empfehlungen unterteilt. Zu seinem innovativen und einzigartigem System gehört darüber hinaus der Einsatz von Kegeln, die er entsprechend dem Lernziel anordnet, aufstellt, einteilt, ein- und ausrichtet. Damit verfolgt er die Absicht, Genauigkeit und Korrektheit in den Übungsreihen stufenweise zu erreichen.

Zeichnungen mit genauer Darstellung der zu reitenden Wege, Platzierung der Kegel und Standpunkt des Ausbilders ergänzen die textlichen Ausführungen. Darüber hinaus gibt der Autor wertvolle Hinweise zur Kontrolle der Lernfortschritte.


ISBN: 978-3-88542-382-9
Typ: Buch
Erschienen: 1. Auflage 2003
Seiten: 112 Seiten mit vielen Zeichnungen
Maße: 170 x 245 mm, gb. Hardcover

Käufer dieses Artikels kauften auch

Für die Küche
 

€ 12,00*

Loseblattsammlung
 

€ 11,90

Loseblattsammlung
 

€ 15,90

Ringbuch
 

€ 21,90

Kundenbewertungen

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Unser Pferd Nr.3 2005

„Das Pferd ist unser Lehrmeister, von dem wir lernen. Wir müssen uns ihm anpassen und nicht das Pferd an uns. Das Pferd muss seine Reiter als ranghöheren anerkennen und respektieren, aber nicht fürchten. Nur wenn das Pferd zu seinem Reiter und dieser zu seinem Pferd volles Vertrauen haben kann, können große Leistungen erzielt werden.“ Auf diesen vom Autor formulierten Grundsätzen der Partnerschaft, der sensiblen Kommunikation zwischen Reiter und Pferd und des gegenseitigen Vertrauens und Respekts basiert die Lehrmethode des seit Jahrzehnten außerordentlich erfolgreichen und anerkannten Dressurtrainers Walter Zettel, der hier seine über 50-jährige Erfahrung als Lehrer und Ausbilder von Pferden und Reitern einbringt. Sein buch „Dressage in Harmony“ verkauft sich bereits in der 2. Auflage erfolgreich in den USA und ganz Nordamerika. „Es führt in klar formulierten und leicht verständlichen Kapiteln Schritt für Schritt durch alle Ausbildungsstufen, bespricht aufkommende Probleme dem Anfänger, ein Mister zu werden“ (aus dem Vorwort von Egon v. Neindorff).

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Reiterjournal November 2003

Mit der Methode von Major Lindgren wird letztlich das präzise Reiten von Dressuraufgaben gelehrt. Mit diesem Handbuch steht für die tägliche Arbeit ein Übungsbuch zur Verfügung, das Ausbildern, Reitern und letztlich unseren Pferden zugute kommt.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Reiterjournal November 2003

Mit der Methode von Major Lindgren wird letztlich das präzise Reiten von Dressuraufgaben gelehrt. Mit diesem Handbuch steht für die tägliche Arbeit ein Übungsbuch zur Verfügung, das Ausbildern, Reitern und letztlich unseren Pferden zugute kommt.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Reiterjournal November 2003

Mit der Methode von Major Lindgren wird letztlich das präzise Reiten von Dressuraufgaben gelehrt. Mit diesem Handbuch steht für die tägliche Arbeit ein Übungsbuch zur Verfügung, das Ausbildern, Reitern und letztlich unseren Pferden zugute kommt.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Pferderevue 9/2003

Die zielgerichtete Dressurarbeit mit Hilfe ausgewählter Übungen soll das Erlernen neuer Lektionen erleichtern. Dieses Lehrbuch beschreibt, wie Übungen richtig ausgeführt werden, zeigt die verschiedenen Abschnitte einer Lektion und erklärt deren Zweck. Major Anders Lindgren, schwedischer Ausbilder und oftmaliger Championatsreiter, hat ein innovatives Ausbildungskonzept entworfen und in diesem Buch aufgeschrieben. Mit speziellen Aufgaben wie dem Einsatz von Kegel verfolgt er die Absicht, Genauigkeit und Korrektheit in den Übungsreihen stufenweise zu erreichen. Skizzen mit genauen Darstellungen ergänzen dieses Lehrbuch, dessen Autor sich einer Präzision verschrieben hat, die nicht nur Ausbilder und Reiter, sondern auch Pferde auf ihrem Weg zur Klasse S begleiten soll.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Pkull 02.Dez.2003

Von der Theorie zur Praxis. Der Autor hat fundierte Kenntnisse über Pferde und eine gute Einstellung! Am Anfang des Buches (7 Seiten) stehen Thesen, Faustregeln und allg. Hinweise. Der Übungen-Teil (gut 90 Seiten) wird in 5 Stufen unterteilt, jede Stufe beinhaltet zwischen 5 und 18 Übungen. Er baut über Schenkelweichen und Seitengänge auf, über den Galopp mit fliegenden Wechseln bis zu Pirouette, Piaffe, Passage. Zu jeder Übung erklärt er den Zweck, liefert eine Erklärung, sowie worauf geachtet werden muss aus der Sicht des Reitlehrers. Oft kommen dann noch Empfehlungen dazu. Natürlich gibt’s für jede Übung eine Skizze. Er stellt Pilonen in die Bahn und lässt dieses als Ziel oder Hilfe durchreiten. So wird Exaktheit angestrebt. Ich habe selten ein so umfassendes und tadellos erklärendes Buch gesehen!

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Silver Horse Express Nr.4; April/Mai/Juni 04

Einfache Grafiken vermitteln, wie eine Übung zu reiten ist. Die Übersichtlichkeit leidet etwas aufgrund der ungünstig gewählten Hauptüberschriften, bei denen die Übung nur mit Nummern versehen werden und bei Querverweisen auch nur mit „Übung Nummer...“ betitelt wird. Durchaus sinnvoll hingegen ist die Kapiteleinteilung von der Grundlage über lösende Übungen bis hin zur Versammlung. Die Übungsbeschreibungen sind aufs Wesentliche reduziert. Eine gewisse Vorkenntnis muss also vorhanden sein und dies ist auch durchaus das Bestreben des Buches: Es ist insbesondere an Ausbilder und fortgeschrittene Reiter gerichtet, die mit dieser Lektüre einen sehr guten Leitfaden für Übungen bis zum höchsten Schwierigkeitsgras in die Hand bekommen. Gute Reiter bekommen mit Hilfe dieses Buches Appetit auf mehr.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: PferdeSport international 10/2004

Nach den Grundlagen geht es gleich ans Eingemachte: Schenkelweichen in Schritt und Trab, Volte und Tritte verlängern im ersten Kapitel. Für Anfänger nicht geeignet, Basiswissen sollte vorhanden sein.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Pferdemarkt 11/03

Viele Reiter und ihre Ausbilder tun sich enorm schwer, den äußerst mühsamen Weg vom Dressurniveau der Klasse M in die Region der Klasse S zu schaffen. Selbst wenn die Pferde das Potential dazu durchaus besitzen – häufig scheitert es daran, dass die Reiter selbst nicht recht begreifen, was sie im Sattel tun sollen und vor allem, warum sie es tun sollen. Erschwerend kommt hinzu, dass selbst versicherte Ausbilder oft nicht die richtigen Worte finden, um ihren Schülern das zu erklären, was sie von ihnen erwarten. Dieses schmale Bändchen, das hiermit zur Lektüre empfohlen werden soll, ist zwar alles in allem, auch nicht gerade das Ei des Kolumbus – aber es gibt Reitern und Ausbildern doch eine praktische Hilfestellung. Am besten wäre es wohl, beide würden Seite für Seite, klar gegliedert, gemeinsam durchgehen, beispielsweise Woche für Woche eine zuvor abgesprochene Anzahl von Seiten. Auf diese Weise könnte man die praktische Trainingsarbeit mit einer theoretischen Basis untermauern. Für die Ausbilder wiederum eignet sich das Buch zur Auffrischung eigener theoretischer Kenntnisse sowie als Anregung für die praktische Trainingsarbeit – getreu dem alten Motto: Wer nicht offen ist für neue Ideen, wer sein eigenes Wissen nicht ständig selbstkritisch hinterfragt, der erstarrt früher oder später.

VeroeffentlichteRezension | 11.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Ingrid Bischoff ekz-Informationsdienst 11/03

Ihre Meinung ist uns wichtig!!

Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu diesem Artikel. Loggen Sie sich dafür in unserem Shop ein. Als Rezensent bleiben Sie mit ihrem Nicknamen anonym.


Nicht angemeldet?
Dann melden Sie sich hier an!

Major Anders Lindgren

Major Anders Lindgren war von 1954 bis 1968 am Swedish Army Equestrian Center tätig und wurde danach chief-of-Staff of the Royal Horse Guards. Er war viele Jahre erfolgreicher Dressurreiter auf Grand-Prix-Niveau. So gewann er 1971 den Titel des schwedischen Dressur Champions und war 1972 Mitglied des schwedischen Olympiateams in München. 1975 begann er eine neue Karriere als privater Ausbilder und hat insbesondere  ab 1981 durch eine überaus erfolgreiche Lehrtätigkeit in den USA die Ausbildung von Dressurreitern und -ausbildern geprägt.

Anforderung eines Rezensionsexemplars

Gern senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des oben abgebildeten Titels. Nutzen Sie dafür das folgende Kontaktformular.

Bitte teilen Sie uns in Ihren Anmerkungen auch mit, für welche Medien Sie schreiben und in welchem Medium Sie die Rezension des angeforderten Titels planen.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Anmerkung

Ihr Kontakt zum FNverlag

Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Tel.: 0 25 81/63 62-223
Fax: 0 25 81/63 31 46
Internet: www.fnverlag.de
E-Mail: werbung-fnverlag@fn-dokr.de

Dateien zum Download

Hier können Sie sich den Waschzettel sowie ein Pressebild herunterladen.

Pressebild
Abmessung: 997 x 1416 Pixel
Dateigröße: 1,31mb
Jetzt herunterladen

Waschzettel
Dateigröße: 179,93kb
Jetzt herunterladen