FN-Erfolgsdaten - Live-Turnierergebnisse

Longieren

Die Richtlinien für Reiten und Fahren erschienen vor fast 60 Jahren in vielen Auflagen mit über 500.000 Exemplaren, übersetzt in 15 Sprachen.

Sie gelten mit den Bänden 1 bis 6 als Standardwerk für das Grundwissen um das Pferd und die Ausbildung von Pferden sowie Reitern, Fahrern und Voltigierern und zudem sind ihre Grundsätze von der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) anerkannt.

Der Band „Longieren, Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 6“ wurden sowohl sprachlich als auch inhaltlich unter Einbeziehung der bewährten Grundsätze erfahrener Ausbilder aber auch unter Berücksichtigung moderner Entwicklungen in Zucht und Sport komplett neu überarbeitet. So hat dieses traditionelle Grundlagenwerk eine umfassende Modernisierung erfahren.

Als Grundlage für die Kommunikation und das Verständnis zwischen Pferd und Longenführer sind die Natur des Pferdes und das natürliche Verhalten ausführlich dargestellt. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre sind in die Systematik der Ausbildung des Pferdes eingeflossen.

Dennoch haben diese Richtlinien den Anspruch, lernenden Pferdefreunden praxisnah Hilfestellungen zu geben. Dabei ist es unerheblich, ob der Leser sich für einen harmonischen Umgang mit dem Pferd, für breitensportliches Arbeiten an der Longe interessiert oder die Ausbildung für das moderne Sportpferd abwechslungsreich gestalten möchte.

Deutlicher als in der früheren Tradition wird hier der ganzheitliche Ansatz in der Interaktion von Pferd und Longenführer herausgestellt. Themen wie zum Beispiel. Körpersprache oder Bodenarbeit erhalten in dieser neuen Ausgabe deutlich mehr Raum. Auf das harmonisches Miteinander von Pferd und Longenführer kommt es an.

Dieses Grundlagenwerk gibt allen Longenführern, Ausbildern bzw. Trainern, aber auch Turnierrichtern sowie interessierten Pferdesportlern eine sichere Orientierung in der Ausbildung von Longenführer und Pferd.


ISBN: 978-3-88542-726-1
Typ: Buch
Erschienen: 8. Auflage 2020
Seiten: 208 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Maße: 168 x 240 mm, kt. Broschurausgabe

Kundenbewertungen

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Reiter und Pferde 9/98; FN aktuell 24-98 06.08.1998

Im FNverlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist ab sofort die völlig neu bearbeitete Ausgabe der „Richtlinien für Reiten und Fahren“, Band 6, Longieren, erhältlich.. Auf 120 Seiten werden die wesentlichen Grundkriterien erläutert, die beim Longieren an der einfachen Longe, beim Longieren mit der Doppellonge, beim Longieren von Voltigierpferden sowie bei der Longenarbeit mit Problem- und Korrekturpferden zu beachten sind.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Unser Pferd 19-98

Band 6 der „Richtlinien für Reiten und Fahren“, befasst sich wiederum mit einer disziplinübergreifenden Thematik – dem Longieren. Die ebenfalls neu überarbeitete Auflage, die im Juni 1998 herausgegeben wurde, erläutert die wesentlichen Grundkriterien, die beim Longieren an der Doppellonge, beim Longieren von Voltigierpferden sowie bei der einfachen Longenarbeit von Problem- und Korrekturpferden beachtet werden sollten.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Pferdesport Bremen 5/98; Sachsens Pferde 10/98; Pferd und Sport 10/98; Pferdesport und Pferdezucht in Sachsen-Anhalt 10/98

Für alle Pferde ist das Longieren, also des Bewegen, Gymnastizieren und Schulen ein hervorragendes Ausbildungsmittel. Sowohl beim Reitpferd als auch beim Fahr- und Voltigierpferd können durch die Longenarbeit unterschiedliche Ausbildungsziele verwirklicht werden. Außerdem wird das Longieren in der Sitzschulung von Reitern und vor allem beim Voltigiersport angewandt. Der völlig neue überarbeitete Band 6 „Longieren“ erläutert die notwendigen Voraussetzungen, die verschiedene Techniken und die unterschiedlichen Zielsetzungen, die durch die Longenarbeit erreicht werden können. Je nach Ausbildungsstand des Pferdes ergeben sich unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten. Während des Junge Pferd an die Arbeit unter dem Sattel oder im Geschirr gewöhnt wird, kann im fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung die Arbeit an der Longe höhere Versammlung vorbereiten.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: ekz-Informationsdienst 12/98

Die 6 Bände „Richtlinien ...“ bilden die Grundlage für die Ausbildung aller Reiter, Fahrer und Voltigierer. Den erstmals 1987 erschienenen Band über die Longenarbeit (Longe = Laufleine für Pferde) empfahl Susanne Jäger für die Reiter und Ausbilder. Wie schon die übrigen Bände wurde nun auch dieses Buch „völlig neu bearbeitet“. Das Format wurde vergrößert und der Umfang um 24 Seiten erweitert. Der Band erläutert die Grundkriterien, die beim Longieren mit der einfachen Longe und der Doppellonge, beim Longieren von Voltigierpferden sowie bei der Longenarbeit mit Problempferden beachtet werden müssen. Mit fett gedruckten Merksätzen; Register.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Wochenblatt 12. Nov. 98

Die Arbeit an der Longe stellt nicht ur für junge, sondern auch für fortgeschrittene Pferde eine wertvolle Ausbildungsmethode dar. Diese sechste, neu überarbeitete Auflage erläutert die notwendigen Voraussetzungen für die Longenarbeit, verschiedene Techniken und Anwendungsmöglichkeiten. Neben der Arbeit mit der einfachen Longe und der Doppellonge werden auch das Longieren von Voltigierpferden sowie die Longenarbeit mit Problem- oder Korrekturpferden genau beschrieben. Für Pferdehalter, die ihre Pferde an der Longe ausbilden wollen, stellt dieses Buch eine empfehlenswerte „Pflichtlektüre“ dar.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: Rezensentin/Rezensent aus Tirol 5.Dezember 1998

Für alle, die wirklich longieren lernen wollen, ist dieses Buch sehr informativ und lehrreich, allerdings ist es sehr sachlich und trocken geschrieben. Ein reines Lehrbuch (oder besser Büchlein) also.

VeroeffentlichteRezension | 12.10.2011
5 von 5 Sternen!

Quelle: cschillinclausi@oal.com aus Niederkrüchten 17.Oktober 2000

Es ist manchmal absolut traurig und entsetzlich, wenn man sieht, wie Reiter ihre Pferde longieren. In der Regel lernt man das Longieren von einem erfahrenen Reiter. Leider hat nicht jeder einen guten Lehrmeister. Niemand (am wenigstem dem Pferd) ist geholfen, wenn man aus Stolz und Einbildung oder Unwissenheit Fehler macht. Sein Ziel erreicht man sowieso nicht. Dieses Buch ist absolut genial, um sein Wissen auszupolieren, sich von überalteten Methoden zu befreien und sich und seinem Pferd einen guten Start (beim jungen Pferd) oder einen neuen Anfang zu ermöglichen. Ich besitze dieses Buch sein einigen Jahren und schaue immer wieder rein. Es ist außerdem ein wunderbares relativ preisgünstiges Geschenk für andere Reiterkollegen. Besonders für diejenigen, die ohne Hilfe allein ihr Pferd reiten müsse.

Ihre Meinung ist uns wichtig!!

Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu diesem Artikel. Loggen Sie sich dafür in unserem Shop ein. Als Rezensent bleiben Sie mit ihrem Nicknamen anonym.


Nicht angemeldet?
Dann melden Sie sich hier an!

Anforderung eines Rezensionsexemplars

Gern senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des oben abgebildeten Titels. Nutzen Sie dafür das folgende Kontaktformular.

Bitte teilen Sie uns in Ihren Anmerkungen auch mit, für welche Medien Sie schreiben und in welchem Medium Sie die Rezension des angeforderten Titels planen.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Anmerkung

Ihr Kontakt zum FNverlag

Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Tel.: 0 25 81/63 62-223
Fax: 0 25 81/63 31 46
Internet: www.fnverlag.de
E-Mail: werbung-fnverlag@fn-dokr.de