FN-Erfolgsdaten - Live-Turnierergebnisse

Donnerhall - Der Jahrtausendhengst und seine Geschichte

Donnerhall, der Jahrtausendhengst mit Oldenburger Brand (1981-2002), war schon zu Lebzeiten eine Legende und ist bis heute der bedeutendste Dressur-Vererber aller Zeiten.

Nie wird der Bauer und Züchter Otto Gärtner den Schicksalstag in der letzten Juniwoche 1980 vergessen, als er sich mit seiner Stute Ninette auf den Weg nach Grönwohld machte. Ein Tierarzt hatte ihm den passenden Rapphengst Donnerwetter für seine Stute empfohlen, denn das Fohlen sollte ein Rappe werden. Ninette fohlte pünktlich am 30. Mai 1981. Jedoch waren die Überraschung und Enttäuschung Otto Gärtners groß. In der Box lag ein kräftiges Dunkelfuchsfohlen mit zwei weißen Vorderfüßen und einer unregelmäßigen Blesse. Die Natur hatte dem Züchter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch der Verkauf des Fohlens an den Besitzer des Grönwohldhofes, Otto Schulte-Frohlinde, war ein Glücksfall für Züchter und Besitzer. Bei der Namensgebung DONNERHALL aus dem Lied „Die Wacht am Rhein – Es braust ein Ruf wie Donnerhall“ hat sicherlich schon ein Funken Zukunft mitgespielt.

Donnerhall ist der erfolgreichste Dressurhengst der Welt und blickt auf eine beispiellose Karriere zurück. Wie kein zweiter Vererber seiner Generation verbindet er sportliche und züchterische Erfolge.
1986 wurde Donnerhall DLG-Champion und eine unvergleichliche Dressurkarriere begann. So wurde er unter anderem 1994 mit seiner ständigen Reiterin Karin Rehbein Deutscher Meister in Mannheim sowie Mannschafts-Weltmeister und Einzel-Bronzemedaillen-Gewinner in Den Haag. 1997 gewannen beide Mannschafts-Gold und Einzel-Bronze bei der EM in Verden. Donnerhall war Sieger in der World-Cup-Europaliga sowie 1997 und 1998 jeweils Oldenburger Dressurhengst des Jahres. Donnerhall kam auf 312 Siege und Platzierungen im Dressursport, darunter allein 120 Siege in Prüfungen der schweren Klasse.

Lesen Sie die spannende Geschichte zum Werdegang dieses Hengstes auf dem Grönwohldhof, zu seiner Ausbildung, den eigenen sportlichen Erfolgen und den vielen sportlichen und züchterisch hocherfolgreichen Nachkommen mit allein 121 gekörten Söhnen, die in Deutschland ins Hengstbuch 1 eingetragen sind. Die beeindruckenden und einmaligen Fotos ergänzen diese Geschichte und machen dieses Buch zu einem absoluten hippologischen Kunstwerk!

Aus dem Inhalt:
  
 
Sportliche Erfolge der Donnerhall-Nachkommen

  • Olympische Spiele London 2012
  • Europameisterschaft Herning 2013
  • Weltreiterspiele Caen 2014
  • Europameisterschaft Aachen 2015
  • Olympische Spiele Rio 2016
  • Europameisterschaft Göteborg 2017
  • Weltreiterspiele Tryon 2018

Züchterische Informationen zu Donnerhall

  • Donnerhall und sein Züchter Otto Gärtner
  • Sein Vater Donnerwetter
  • Donnerhalls Söhne und Enkel
  • Donnerhalls Töchter

Donnerhall und seine Geschichte

  • Donnerhall – Denkmal und Legende
  • OG Ninette und Donnerwetter
  • Und dann kam Donnerhall …
  • Rückblick auf Otto Schulte-Frohlinde
  • Den Haag 1994
  • Seine Größten: Donnerhalls Nachkommen

ISBN: 978-3-88542-711-7
Typ: Buch
Erschienen: 1. Auflage 2019
Seiten: 224 Seiten mit über 300 farbigen Fotos aus Sport und Zucht
Maße: 290 x 260 mm, gb. Hardcover

Käufer dieses Artikels kauften auch

Kundenbewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für diesen Artikel.

Ihre Meinung ist uns wichtig!!

Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu diesem Artikel. Loggen Sie sich dafür in unserem Shop ein. Als Rezensent bleiben Sie mit ihrem Nicknamen anonym.


Nicht angemeldet?
Dann melden Sie sich hier an!

Claus Schridde

Claus Schridde, geboren 1964 in Peine, ist Pferdemann von Kindesbeinen an. Zunächst auf den selbstgezogenen Hannoveraner Pferden des elterlichen Hofes im Springsport bis Klasse M erfolgreich, versuchte er sich nach einem Kanada Aufenthalt im Militarysport und verzeichnete auch dort große Erfolge. In den 90er Jahren war er im Dressursport bis Klasse M erfolgreich. Der Pferdesport-Journalist ist bekannt als "Mikrofonstimme" zahlreicher hippologischer Veranstaltungen, Mitarbeiter zahlreicher Fachpublikationen und Chefredakteur der Zeitschrift "DEUTSCHES PFERD". Überdies fungiert er international als Richter bei Stuten- und Fohlenschauen und ist Mitglied der ZfDP-Körkommision. Der aktive und erfolgreiche Oldenburger Pferdezüchter, der bereits mehrere Fachbücher geschrieben hat, betreibt mit seiner Frau Gesine eine eigene Hengsthaltung mit derzeit drei gekörten Hengsten

Anforderung eines Rezensionsexemplars

Gern senden wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des oben abgebildeten Titels. Nutzen Sie dafür das folgende Kontaktformular.

Bitte teilen Sie uns in Ihren Anmerkungen auch mit, für welche Medien Sie schreiben und in welchem Medium Sie die Rezension des angeforderten Titels planen.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Anmerkung

Ihr Kontakt zum FNverlag

Freiherr-von-Langen-Str. 13
48231 Warendorf
Tel.: 0 25 81/63 62-223
Fax: 0 25 81/63 31 46
Internet: www.fnverlag.de
E-Mail: werbung-fnverlag@fn-dokr.de